baccarat

Baccarat Spielen und Strategien

Wie spielt man Baccarat

Das Spiel

  • Baccarat, oder Punto Banco, wird in einer Gemeinschaft gespielt, bei der jeder nur auf das Resultat eines Blatts bedacht ist. Ziel ist, so nahe wie möglich an Neun zu kommen. Es wird an einem Tisch etwa in der Größe des Craps-Tisches mit drei Casino-Dealern und bis zu 12 oder 14 Spielern gespielt. Beim Online-Game werden die Karten automatisch von einem virtuellen Dealer gegeben.
  • Es gibt nur zwei grundsätzliche Einsätze zu machen: Bank oder Spieler – Banco oder Punto, plus den selten genutzten Standoff. Einige online Casinos lassen die Spieler die Karten im Kreis austeilen und andere haben einen Casino-Dealer, der die Karten austeilt.
  • Jeder Spieler, einschließlich des Spielers der gibt, kann entweder auf Punto oder Banco wetten, aber es ist üblich für den Dealer auf Banco zu setzen. Spieler haben die Option nicht die Karten geben zu müssen, indem Sie den Kartenschlitten zum nächsten Spieler weiterreichen. Der Kartenschlitten verbleibt bei einem Spieler, so lange die Bank gewinnt. Wenn Punto gewinnt, wird der Kartenschlitten an den nächsten Spieler weitergegeben.
  • Baccarat wird mit einem Sechser-Deck oder Achter-Deck (sechs oder acht Kartenspiele) Kartenschlitten gespielt. Zwei Blätter werden ausgegeben und Sie wetten darauf, welches gewinnt, oder ob es ein Unentschieden gibt. Es ist wie das Setzen auf Rot oder Schwarz beim Roulette und die Auszahlung ist gleich viel Geld wie man eingesetzt hat, 1:1 (außer beim Standoff, der 8:1 oder 9:1 zahlt). Der einzige Unterschied zwischen dem Banco und Punto Einsatz ist, dass ein Gewinn auf Banco Sie 5% Provision oder eine Steuer die vom Casino erhoben wird, kostet – der In-Build-Vorteil.
  • Der Grund für die Besteuerung des Banco ist, dass es sich herausgestellt hat, dass bei einem 8-Deck Kartenspiel durchschnittlich Banco drei oder vier Runden häufiger gewinnt als der Punto. Jedes Blatt besteht aus mindestens zwei und maximal drei Karten. Die Person, die die Karten austeilt, verstaut zwei Karten mit der Bildseite nach unten unter den Kartenschlitten und gibt dem Spieler mit dem höchsten Einsatz auf Punto die anderen zwei Karten, auch verdeckt. Der Punto-Spieler schaut sich dann die beiden Karten an und gibt sie dem austeilenden Spieler wieder zurück. Dann wird der austeilende Spieler die Karten beider Blätter umdrehen, während einer der Casino-Dealer das Spielergebnis mitteilt und den Gewinner.
  • Wenn eins der beiden Blätter eine Gesamtsumme von 8 oder 9 hat (Neun ist das Höchste) dann wird dies “Natural“ genannt und es werden keine weiteren Karten mehr ausgeteilt. Wenn es kein Natural ist, dann hängt es vom Wert jeder Karten-Hand ab, ob der Casino-Dealer den Karten-Geber auffordert noch eine dritte Karte auszuteilen. Die Entscheidung, wann eine dritte Karte ausgeteilt wird, folgt präzisen festgesetzten Regeln, die von allen Casinos befolgt werden.
  • Sobald die Ausgabe der Karten abgeschlossen ist, gewinnt das Blatt mit der höchsten Punktzahl. Die auszahlenden Casino-Dealer sammeln zuerst die verlorenen Einsätze ein und dann zahlen sie die Gewinne aus. Der Spieler, der die Karten austeilt, ist nicht verantwortlich für die Auszahlungen. Er ist wie jeder andere Spieler und spielt gegen das Casino.

Regeln

  1. Alle Bildkarten und 10er haben keinen Wert.
  2. Karten mit weniger als 10 werden gemäß ihrem Kartenwert gezählt.
  3. Asse werden mit 1 gewertet.
  4. Farben sind unwichtig.
  5. Es gelten nur einstellige Werte.
  6. Jede Zählung, die zweistellig wird, fällt auf die rechte Zahl zurück.
  7. 15 wird 5 gewertet und 25 wird ebenfalls als 5 gewertet
Regelsätze

Um zu beginnen, setzen die Spieler entweder auf Banco oder Punto oder Standoff. Der Karten-Dealer gibt jedem zwei Karten; Erst den Spielern und dann der Bank. Ziel des Spiels ist es, auf das Blatt zu setzen, von dem Sie glauben, das es den höchsten Wert hat.Eine dritte Karte kann ausgeteilt werden, entweder zu einem oder beiden, dem Spieler (Punto) oder der Bank (Banco), was auf den folgenden Drei-Karte-Regeln beruht. Es ist nicht notwendig diese Regel zu lernen um spielen zu können. Sie sind vorgeschriebene Entscheidungen und daher automatisch. Es werden nur sehr selten Fehler gemacht:

Regel für die dritte Karte für den Spieler

  • Wenn entweder der Spieler oder die Bank einen Gesamtwert von 8 oder 9 bei den ersten beiden Karten hat, werden keine weiteren Karten mehr gegeben. Das entstandene Blatt wird ein Natural genannt und die Runde ist vorbei.
  • Wenn der Gesamtwert des Spielers weniger oder gleich 5 ist, dann bekommt der Spieler eine dritte Karte.
  • Wenn der Spieler keine dritte Karte zieht, dann steht das Blatt der Bank bei 6 oder mehr und nimmt eine dritte Karte zu einem Gesamtwert von 5 oder weniger. Wenn der Spieler aber eine dritte Karte nimmt, dann bestimmt die Dritte-Karte-Regel für die Bank, die unten steht, ob die Bank eine dritte Karte nimmt.

Dritte-Karte-Regel für die Bank

  • Ist der Gesamtwert der Bank 2 oder weniger, dann zieht die Bank eine Karte, unabhängig davon wie die dritte Karte des Spielers ist.
  • Ist der Gesamtwert der Bank 3, dann zieht die Bank eine dritte Karte, es sei denn, die dritte Karte des Spielers war eine 8.
  • Ist der Gesamtwert der Bank 4, dann nimmt die Bank eine dritte Karte, es sei denn die dritte Karte des Spielers war eine 0, 1, 8 oder 9.
  • Ist der Gesamtwert der Bank 5, dann zieht die Bank eine dritte Karte, wenn die dritte Karte des Spielers eine 4, 5, 6 oder 7 war.
  • Ist der Gesamtwert der Bank 6, dann zieht die Bank eine dritte Karte, wenn die dritte Karte des Spielers ein 6 oder 7 war.
  • Wenn der Gesamtwert der Bank 7 ist, dann steht die Bank.

Tipp: Sie brauchen keine Experte zu sein, um zu spielen. Sie entscheiden einfach, welches Blatt Ihrer Meinung nach gewinnen wird, und dann setzen Sie darauf.Baccarat ist ein überaus populäres Casino Spiel und kann überaus unterhaltsam sein, wenn eine Menge Leute um den Spieltisch herum stehen. Obwohl es sich bei Baccarat um ein reines Glücksspiel handelt, kann man doch einige einfache Strategien anwenden, um den Hausvorteil so klein wie möglich zu halten. 

Der erste Tipp ist, immer auf die Bank zu setzen. Dies scheint auf den Blick etwas kontraproduktiv zu sein, da das Haus von den Einsetzen auf die Bank eine Gebühr einbehält. Aber bedingt durch die Art und Weise, wie dieses Spiel gespielt wird, ist es langfristig besser auf den Banker zu setzen, auch wenn eine zusätzliche Gebühr bezahlt werden muss. In einigen Live-Casinos kann man Spieler beobachten, welche sich die Resultate in Tabellen notieren und dann entsprechend der Trends setzen. Doch die Ergebnisse dieser Auswertungen sind absolut wertlos, da der schlaue Spieler immer auf den Banker setzt, egal wie die Trends vorher waren.

Diese Strategie bedingt auch, daß Sie niemals auf einen Tie setzen sollten. Auf einen Tie zu setzen hat einen überaus hohen Hausvorteil von 15% und ist deshalb niemals eine gute Idee. Der Hausvorteil hängt auch davon ab, wie viele Kartendecks beim Spiel benutzt werden. Wenn Sie ein Casino finden, welches sechs Kartendecks anstatt acht Kartendecks benutzt, können Sie mit einem niedrigeren Hausvorteil spielen. Bevor Sie sich an einen Spieltisch setzen, sollten Sie sich immer zuerst ansehen, welche Gebühr das Casino erhebt. Normalerweise sind dies 5 %, aber einige Casinos nehmen nur 4% Gebühren. Sie sollten also versuchen einen Spieltisch zu finden, an welchem nur sechs Kartendecks verwendet werden und wo Sie nur 4% Kommission zahlen müssen. An diesem Spieltisch setzen Sie ausschließlich auf den Banker, kreuzen Ihre Finger und hoffen das Beste! 

Baccarat Strategien
Bewertung

Baccarat Strategien